Ab heute: Versicherungsvertreter mit Doku-Pflicht

Für die über 400.000 Versicherungsvermittler in Deutschland ist heute ein besonderer Tag: Seit heute, 22. Mai, ist die Versicherungsvermittlung erstmals detailliert geregelt.Versicherungsvermittler müssen demnach lesen und schreiben können, denn sie haben nun eine Dokumentationspflicht. Das bedeutet, sie müssen aufschreiben, was sie geraten haben und warum sie das geraten haben.

Was das neue Recht noch für den Verbraucher bringt, beschreibt ein Beitrag auf FINTEXT.de. Angeblich, so berichtet jedenfalls ZDF-WISO, haben viele Versicherer bereits vorformulierte Verzichtserklärungen entwickelt. Der Kunde kann nämlich auf die Dokumentation verzichten, wenn er ausdrücklich auf die Nachteile hingewiesen wurde. Eine Falschberatung ist dann aber viel schwerer nachzuweisen. Kommt ein Vermittler mit einer Verzichtserklärung, sollte der Kunde daher m.E. vor allem auf den Vermittler verzichten.

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Andreas Kunze am 23. Mai 2007 um 13:14

    @Claudia: Danke f

  2. Veröffentlich von Claudia am 23. Mai 2007 um 12:12

    Beim ZDF-WISO-Link ist ganz hinten ein "n" zuviel. Am besten danach meinen Kommentar l

Hinterlassen Sie einen Kommentar