930 Euro Mindestrente ab 2017 geplant (Rheinische Post)

Renten langjährig Versicherter, die zwischen 2017 und 2023 mindestens 35 Beitragsjahre und danach 40 Jahre nachweisen können, sollen bis auf die Höhe einer Rente aus 30 sogenannten Entgeltpunkten aufgestockt werde.

2017 könnte die Mindestrente nach Berechnungen der Grünen im Westen netto bei rund 850 Euro, brutto bei 930 Euro liegen.

Lesen Sie mehr via Altersvorsorge: Große Koalition plant Mindestrente für 2017.

3 Kommentare

  1. Veröffentlich von Krieger Werner am 6. September 2017 um 18:42

    Alle debatten Reden von Zuwanderer Abgas usw. Aber keine Partei geht auf die verprochene Mindestrente ein
    Denn die CDU versprach 2014 sie kommt 2016 sagte sie die Mindestrente kommt noch vor den neu Wahlen ???
    Lügen alle Parteien ?? Warum hinterfragt das Fernsehen nicht in ihren Politik Talk ???
    Die selbsterhalts kosten steigen ich wolte heute meine Butter kaufen 2,06 im Angebot für 250 g

    Punkt 2 : Renten wurden erhöt um 2% finde ich Falsch die sollen jeden 30 € geben denn wen einer 600,- Rente hat sind es 12,- aber einer der 1.800 sind es 36,- ich könnte noch eine ganze seite Schreiben von den Misständen . Mein Nahme Werner Krieger Wonhaft in BW Alter 65 Schwerbehidert 80% Buchstabe G 42 Jahre
    Gearbeitet Jetzt bekomme ich 595,- Euro Danke

  2. Veröffentlich von Hilla Busse am 3. August 2017 um 23:45

    Meine Rente beträgt 930€. Wenn ich ins Seniorenheim müßte, wie kann das finanziert werden.

    • Veröffentlich von Lena am 15. Juli 2018 um 20:26

      Dann springt da sozialamt ein



Hinterlassen Sie einen Kommentar