Dossier | Rechte & Pflichten

Silvesterschäden: Diese Versicherungen müssen zahlen

Silvesterschaden_Versicherungen_GDV
Endet die Silvester-Feier mit einem Schaden, stellt sich die Frage: Welche Versicherung zahlt dafür? Hier finden Sie die Antworten.

Silvester sind oft einige Schäden zu beklagen, etwa an Autos oder am Haus. Es gibt außerdem immer wieder Menschen, die zu Schaden kommen und verletzt werden. Wenn so etwas passiert: Welche Versicherung hilft bei Silvesterschäden? Hier meine Tipps.

Der Silvester-Schaden in der Wohnung

Ein Feuer, ausgelöst etwa durch ein Tischfeuerwerk, ist ein Fall für die Hausratversicherung. Der Vorwurf „grobe Fahrlässigkeit“ könnte aufkommen, wenn der Versicherungskunde betrunken gezündelt hat oder etwa nur für draußen geeignetes Feuerwerk verwendet hat. Fliegt eine fremde Rakete in die Wohnung und löst ein Feuer aus, so greift ebenfalls der Schutz der Hausratversicherung. Sollte der Verantwortliche ermittelt werden können, so wird er oder seine Haftpflichtversicherung für das Silvester-Unglück aufkommen müssen. Übrigens: Auch betrunkene Personen haften für die von ihnen verursachten Schäden.

Der Silvester-Schaden am Haus

Brennt ein Haus in Folge eines Feuerwerkskörper, so sind die Schäden am Dach oder den Mauern durch die Wohngebäudeversicherung gedeckt – nicht aber zerstörte Wohnungseinrichtungen, denn dafür wäre eine Hausratversicherung zuständig. Werden Verantwortliche ermittelt, werden sie ebenfalls von der Versicherung in Regress genommen. Typischer Silvester-Unfug: Knallfrösche werden in Briefkästen geworfen. Für solche Schäden kann ebenfalls die Wohngebäudeversicherung in Anspruch genommen werden.

Grobe Fahrlässigkeit  – zahlt die Versicherung trotzdem?

Mit dem Vorwurf „grobe Fahrlässigkeit“ konnten Versicherungsgesellschaften früher etwa nach einem Feuer die Regulierung komplett verweigern. Seit 2009 hat der Gesetzgeber aber für alle Verträge eine bessere Regelung vorgeschrieben: Bei „grober Fahrlässigkeit“ muss nun berücksichtigt werden, wie groß die Schuld des Kunden war und zumindest noch teilweise gezahlt werden. Gerade bei den typischen Silvesterschäden kann das für die Kunden ein erheblicher Vorteil sein.

Eine Besonderheit ist die private Haftpflichtversicherung: Sie Tritt ein, wenn etwa der Versicherte als Partygast in einer Wohnung mit Feuerwerkskörpern Schaden anrichtet oder Jugendliche mit Böllern oder Knallfröschen hantieren und jemand dadurch zu Schaden kommt. Wer einen Schaden bei anderen angerichtet hat, muss den Vorwurf „grobe Fahrlässigkeit“ aber überhaupt nicht fürchten. Die Privathaftpflicht-Versicherung deckt das seit jeher vollständig ab. Lediglich vorsätzlich verursachte Schäden sind ausgeschlossen, wie sie z.B. durch bewusst auf Personen oder Objekte gerichtete Silvesterraketen Autodächer entstehen können.

Der Silvester-Schaden am Auto

Werden Autos durch Feuerwerkskörper in Brand gesetzt oder durch eine Explosion beschädigt, tritt die Teilkaskoversicherung für den Schaden ein. Die Vollkaskoversicherung leistet darüber hinaus Schadenersatz, wenn Autos in der mutwillig ramponiert werden, ohne dass der Schuldige ermittelt werden kann. Etwa wenn Rowdys vorsätzlich ein Auto beschädigen, indem sie etwa Silvestester-Raketen gezielt dorthin abfeuern. Das wäre wegen des Vorsatzes nur über eine Vollkasko-Versicherung gedeckt. Ausführlich mit dem Thema Schaden durch Feuerwerk mit Beule am Auto beschäftigt sich dieser Artikel: http://www.finblog.de/kaskoversicherung-sollte-es-mal-streit-um-die-silvester-rakete-geben/


Meinungen

  1. Andreas Kunze sagt:

    Bei einer Teilkasko-Versicherung kann man sich darüber streiten, ob "Raketenschäden" gedeckt sind. Aber lesen Sie mal in diesem Artikel, warum die HUK Coburg doch zahlt. Vielleicht hilft Ihnen die Argumentation bei einem anderen Versicherer, http://www.finblog.de/2011/01/19/kaskoversicherun

  2. Alexandra Försc sagt:

    Also ich habe bis jetzt die erfahrung gemacht dass die Versicherung nicht bezahlt. Bei Silveterschäden.
    Bei mir ist an Silvester eine Rakete aufs Autodach gefallen, nun Delle im Dach, wird angeblich von Teilkasko nicht gezahlt.

Ihre Meinung/ Ihre Erfahrung



Beliebte Suchen mit Google


auto silvesterschäden (1)Silvesterschäder (1)silvester schaden haus (1)rakete aufs dach gefallen vollkasko (1)huk teilkasko feuer (1)gothaer versicherung erfahrungen schaden (1)feuerwerksrakete auf dem auto gefallen (1)feuerwerkskörper auto huk teilkasko (1)delle im auto von silvesterkracher (1)wer bezahlt Brand ausgelöst durch Silvesterrakete (1)