Skip to main content

Riester-Rente: Männer wissen mehr

Zuletzt aktualisiert: 4. Februar 2013

Neuer Statistik-Stoff, diesmal zum Umfragethema mit Abdruckgarantie: Altersvorsorge. Das Thema wird von den Redaktionen immer wieder gerne genommen. Laut einer aktuellen Umfrage des Sozialforschungsinstituts GEWIS im Auftrag von CosmosDirekt fühlen sich über 80 Prozent der Deutschen beim Thema private Altersvorsorge nicht gut informiert. So ist die Riester-Rente für mehr als vier Fünftel der Befragten ein Buch mit sieben Siegeln.

Ein Großteil (82 Prozent) meint, dass er über private Renten weniger gut oder sogar schlecht informiert ist. Das hat eine repräsentative Befragung von Bundesbürgern im Alter von 20 bis 50 Jahren ergeben. Und auch über die verschiedenen Möglichkeiten, Geld fürs Alter zurückzulegen, sind sich die meisten nicht im Klaren. Mehr als vier Fünftel (86 Prozent) haben zum Beispiel den Begriff Riester-Rente schon einmal gehört, wissen aber nicht genau, was sich dahinter verbirgt.

Dabei sind die Geschlechter unterschiedlich gut informiert: Während knapp ein Fünftel (17 Prozent) der Frauen nichts mit dem Ausdruck „Riester-Rente“ verbinden kann, sind es bei den Männern nur vier Prozent. Wer sich zum Thema Altersvorsorge schlau machen möchte, greift vor allem auf seine Tageszeitung zurück. Jeder Zweite (53 Prozent) bezieht hierher seine Informationen.


 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.



Bewertungen & Erfahrungen 2017: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Riester-Rente: Männer wissen mehr