Skip to main content

Minus-Rente: Sind Sie der Verlierer?

Zuletzt aktualisiert: 19. März 2013

Die „BILD“ greift heute die gestrige Geschichte von der „Welt“ aus dem gleichen Verlag auf und macht daraus:

Minus-Rente – Hier sehen Sie, ob Sie ein Gewinner oder Verlierer sind

Kurzerhand wird mit der Überschrift unterstellt, dass es eine Minus-Rente gibt. Als Kronzeuge muss der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes herhalten. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, habe vor einem Verlust-Geschäft für die Versicherten der gesetzlichen Rente gewarnt:


„Rentenbeiträge kommen in eine verfassungsrechtliche Problemzone, wenn das eingezahlte Kapital regelhaft bei weitem das übersteigt, was der einzelne später an Leistungen erhält“, sagte Papier der „Welt“.

Was Herr Papier der „Welt“ gesagt hat, ob er überhaupt mit der „Welt“ gesprochen hat, weiß ich nicht. Ziemlich eindeutig ist, dass er etwas Altbekanntes gesagt hat: Die Rente darf kein Verlust-Geschäft sein. Herr Papier hat aber nicht gesagt, dass Rente tatsächlich ein Verlust-Geschäft ist. Genau so gut könnte ein Richter am Hamburger Landgericht in einem Interview warnen: „Die BILD darf nicht lügen.“ Er hätte damit noch nicht gesagt, dass die BILD lügt.

Die BILD allerdings verwendet der Aussage des Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes als eine Bestätigung dessen, was der Lobbyisten-Lautsprecher Prof. Meinhard Miegel ständig unters Volk bringt. Herr Miegel ist Berater des vom Deutsche-Bank-Konzern bezahlten „Institutes für Altersvorsorge“. Die Finanzwirtschaft hat eine hohes Interesse daran, das Vertrauen in die gesetzliche Rente zu zerstören, um so besser Lebensversicherungen und andere Spar-Verträge zu verkaufen.

Zu dem Artikel mit dem verschämten Hinweis, dass die gesetzlichen Rentenversicherer die Behauptung einer Minus-Rente zurückweisen, stellt BILD dann noch eine „BILD-Tabelle“ und gibt als Quelle dafür das „Institut für Wirtschaft und Gesellschaft Bonn“ an Das ist das andere Institut des Deutsche-Bank-Institut-Beraters Miegel.



Kommentare


Smoe 19. Juli 2006 um 11:28

Privatversicherung ist ein Schneeballsystem!

Genau, wie mein Vorredner konstatiert, braucht auch die Privatversicherung entwerder mehr Kaufkraft oder mehr K

Antworten

MOe 19. Juli 2006 um 11:02

Nur als kleiner Denkansatz:

Eine Versicherungspolice funktioniert im Grundprinzip nicht deutlich anders als die gesetzliche Rentenversicherung.

Die Einnahmen der momentanen Einzahler werden dazu verwendet den Verbrauch der Rentenempf

Antworten

Sebastian Peitsch 19. Juli 2006 um 06:20

Irland war bis vor drei

Antworten

Tiziana 19. Juli 2006 um 02:36

Ich rate nur:

http://www.bildblog.de

Antworten

Helmut Schindler 18. Juli 2006 um 20:10

Nachdem ich BILD gekauft und die Renten-Abhandlung gelesen habe mu

Antworten

Julia Genth 18. Juli 2006 um 13:19

hier ein lesenswerter Link zum Thema:

http://www.nachdenkseiten.de/cms/front_content.ph

@Helmut Schindler:

die Bild ist keineswegs "die einzige Rentner-Lobby" sondern vielmehr eine einzige Private-Rentenversicherungs-Lobby (hat wohl was mit der sogenannten "Volksrente" zu tun, an der au

Antworten

Helmut Schindler 18. Juli 2006 um 11:21

Bis 2020 sinkt das Bruttorentenniveau von 53 auf 46 Prozent. Kurz- und mittefristige Aussichten aufgrund der "Rentenformel": Immerw

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.



Bewertungen & Erfahrungen: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanzwissen » Minus-Rente: Sind Sie der Verlierer?