Skip to main content

Betriebsrente: Krankenkassenbeiträge falsch berechnet! Neuer Ratgeber hilft

Zuletzt aktualisiert: 5. Januar 2016

Für Betriebsrenten oder andere Versorgungsbezüge zahlen gesetzlich Krankenversicherte seit 2004 den vollen Beitragssatz zur Krankenversicherung. Das ist schon schlimm genug. Der Krankenkassenbeitrag für die Betriebsrente wird aber mitunter sogar noch falsch berechnet. Ein aktueller Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg erläutert unter anderem, wann und wie sich Betroffene gehen falsch berechnete Beiträge wehren können.

Die Beitragspflicht führt bei Rentnern zu empfindlichen Einbußen, oft von mehreren hundert Euro im Monat. Aber was sind Versorgungsbezüge und was nicht? Wann müssen Beiträge in welcher Höhe gezahlt werden? Was sagt das Gesetz? Wie ist der aktuelle Stand der Rechtsprechung? Was können Betroffene tun? Beispielrechnungen, ein Musterbrief und nützliche Adressen runden die Veröffentlichung ab.

Die 2016 erschienene Broschüre „Betriebsrenten, Direktversicherungen und andere Versorgungsbezüge: Höhere Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung seit Januar 2004“ ist erhältlich für 2,50 Euro im Infozentrum der Verbraucherzentrale Hamburg an der Kirchenallee 22 (Mo bis Fr, 10 – 18 Uhr) oder unter www.vzhh.de als Download im PDF-Format. Zuzüglich 2,00 Euro für Porto und Versand kann man eine Printversion auch online oder am Telefon (040) 24832-104 bestellen.




Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.


Beliebte Suchen mit Google


betriebsrente krankenkassenbeitrag (1)Falsch berechnete Krankenkassenbeiträge (1)finanztip Rentner Krankenkassenbeiträge Betriebsrente (1)urteil beitrag kv betriebsrente (1)
Bewertungen & Erfahrungen 2017: Finanzexperte Andreas Kunze » Finanztips Kompakt » Betriebsrente: Krankenkassenbeiträge falsch berechnet! Neuer Ratgeber hilft